Prof. Dr. Martine Rahier

Prof. Dr. Martine (1954) ist Professorin für Tierökologie und Entomologie an der Universität Neuchâtel in der Schweiz, wo sie bis 2016 auch Rektorin war. Nach ihrem Agraringenieursstudium an der Université libre de Bruxelles und Forschungsaufenthalten in Berkeley und an der Cornell University promovierte sie an der Universität Basel (1983) und habilitierte an der Universität Zürich (1993) im Bereich der Ökologie. 1994 folgte der Ruf an die Universität von Neuchâtel, an der sie im Jahr 2008 das Amt der Rektorin übernahm.
Prof. Dr. Martine Rahier war und ist Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen und hochschulpolitischen Beratungsgremien im nationalen und internationalen Kontext. So war sie beispielsweise Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Centre national de la recherche scientifique (CNRS) Paris (2002-2009) und Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats des Organ für Akkreditierung und Qualitätssicherung der Schweizerischen Hochschulen (OAQ). Sie hatte den Vorsitz in der Delegation Qualität der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS) und war von 2013 bis 2015 Präsidentin des Vereins swissuniversities, welcher die drei bestehenden Schweizer Rektorenkonferenzen zu einer einzigen Konferenz zusammenführte. Seit 2015 ist sie Vizepräsidentin der European Universities Association (EUA) und seit 2017 Mitglied im Board von AQ Austria und im Stiftungsrat von WWF Switzerland.

zurück