Dokumente Dritter: Weitere

Nationale Bolognaberichte | Wissenschaftsrat | Andere


Nationale Bolognaberichte

Mit ihren gemeinsamen nationalen Bolognaberichten geben Bund und Länder turnusmäßig einen Überblick über den Stand der Hochschulreformen in Hinblick auf den Bologna-Prozess. Die Berichte dienen ebenfalls der internationalen Berichterstattung im europäischen Kontext. An der Erstellung der Berichte ist der Akkreditierungsrat regelmäßig beteiligt.

Datei  Bericht über die Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland 2012-2015

Datei  Bericht über die Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland 2009-2012

Datei  Bericht zur Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland 2007-2009

Datei  Bologna-Prozess. Nationaler Bericht 2005 bis 2007 für Deutschland von KMK und BMBF

Datei  Realisierung der Ziele des Bologna-Prozesses. Nationaler Bericht 2004 für Deutschland von KMK und BMBF

Nach oben


Empfehlungen des Wissenschaftsrates

Der → Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung. Er nimmt regelmäßig zu übergreifenden Fragen des Wissenschaftssystems Stellung und gibt Empfehlungen zu deren Weiterentwicklung.

Datei Bestandsaufnahme und Empfehlungen zu studiengangsbezogenen Kooperationen: Franchise-, Validierungs- und Anrechnungsmodelle, 20.01.2017

Datei  Empfehlungen zur Akkreditierung als Instrument der Qualitätssicherung, 25.05.2012

Datei  Empfehlungen zur Qualitätsverbesserung von Lehre und Studium, 04.04.2008

Sämtliche Empfehlungen und Stellungnahmen des Wissenschaftsrates finden Sie hier.

Nach oben


Andere

Die Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG) sind der gemeinsame Referenzrahmen für die Qualitätssicherung im europäischen Hochschulraum. Sie wurden im Mai 2005 von den für das Hochschulwesen zuständigen Ministerinnen und Minister auf der Bologna-Nachfolgekonferenz in Bergen angenommen und 2015 im Zuge der Nachfolgekonferenz in Jerewan aktualisiert. Der Akkreditierungsrat hat die ESG in seinen Regeln für die Akkreditierung umfassend berücksichtigt.
Datei  Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area, 15.05.2015

Die Sicherung der Qualität im Bereich von Studium und Lehre ist eine der Grundvoraussetzungen für die Schaffung des europäischen Hochschulraums. Die für Hochschulbildung zuständigen Ministerinnen und Minister verständigen sich regelmäßig zu gemeinsamen Zielen in der Qualitätssicherung in ihren Deklarationen und Kommuniqués.
Link  Deklarationen und Kommuniqués der für Hochschulbildung zuständigen Ministerinnen und Minister im Europäischen Hochschulraum

Der ECTS-Leitfaden ist eine Orientierungshilfe zur Umsetzung des Europäischen Systems zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS) und stellt ECTS-Schlüsseldokumente vor.
Datei  ECTS-Leitfaden der Europäischen Kommission, 2015

Als Übereinkommen über die Anerkennung von Qualifikationen im Hochschulbereich in der europäischen Region legt die Lissabon-Konvention Prinzipien zur gegenseitigen Anerkennung von Hochschulzugangsqualifikationen, Studienzeiten und abgeschlossenen Hochschulqualifikationen fest.
Datei  Lissabon-Konvention, 16.05.2007

Nach oben


http://www.die-hoffnungstraeger.de